Mit dem Programm „WeGeBau“ können ungelernte Beschäftigte und Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen gefördert werden. Dieses Förderprogramm stellt eine „Anschubfinanzierung“ für die Weiterbildung dar.

Chancen und Risiken auf dem Arbeitsmarkt werden nach wie vor entscheidend von der Qualifikation von Arbeitnehmer/innen bestimmt. Insbesondere gering Qualifizierte sowie ältere Arbeitnehmer/innen tragen das höchste Risiko am Arbeitsmarkt. Um Qualifikationsvorhaben für diese Zielgruppe zu unterstützen, wurde das Programm WeGeBau ins Leben gerufen. Damit sollen notwendige Lehrgangskosten ganz oder teilweise erstattet werden. Darüber hinaus kann ein Zuschuss zu den zusätzlich entstehenden übrigen Weiterbildungskosten (z. B. Fahrkosten) gewährt werden.

Gefördert werden können Personen, die von ihren Arbeitgebern für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freigestellt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden.

Für die geplante Weiterbildungsmaßnahme erhalten die Arbeitnehmer/innen durch die zuständige Agentur für Arbeit einen Bildungsgutschein. Nach Vorgaben der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) muss die Weiterbildungsmaßnahme von entsprechender Stelle zugelassen und zertifiziert sein.

Auch die HSB-Akademie hält für interessierte Arbeitssuchende AZAV-zertifizierte Weiterbildungsmaßnahmen vor. Diese sind bei der Agentur für Arbeit unter den folgenden Maßnahmenummern registriert:

 

Online Marketing Consultant/-in (IHK) 075 / 236 / 2013
Social Media Manager/-in (IHK) 075 / 592 / 2014
Fachkraft für Personalberatung und -vermittlung (IHK) 075 / 162 / 2015
Immobilien Management Consultant/-in (IHK) 075 / 259 / 2014

Gern senden wir Ihnen mit unserer Bildungsbroschüre nähere Informationen zu unseren AZAV-zertifizierten Weiterbildungsmaßnahmen zu.

Weiter Informationen auf der Seite der Agentur für Arbeit.