Worin besteht die Notwendigkeit von Design Management?
Design und Management sind zwei Tugenden, die nicht unbedingt bei allen Kreativen Hand in Hand gehen. Umso wichtiger ist sowohl bei Designern Management- und Verkaufskompetenzen auszubilden als auch im Management eine Sensibilität für die Wirksamkeit guten Designs zu etablieren.

Welche Rolle nehmen Design Manager in modernen Unternehmen ein?
Design Manager gibt es in ausgewiesener Form noch viel zu selten. In der Praxis wirken sie in Schnittstellenpositionen zu Marketing, Produktentwicklung oder Web- und Grafikgestaltung. Doch gleich wo das Design Management im Unternehmen angesiedelt wird, obliegt ihm die ganzheitliche, kreative und nachhaltige Design-Performance des gesamten Unternehmens. Mit dem konsistenten, attraktiven und wiedererkennbaren Look & Feel einer Marke steht und fällt ihr Image. Gutes Design ist der Grundstein für gutes Marketing. Gutes Design ist selbstredend.

Worauf zielt unser Kurs im Speziellen ab?
Wir machen aus Designern Manager und aus Managern Designer – mit dem Ziel: dass beide am unternehmerischen Tisch beginnen, die gleiche Sprache zu sprechen, die gleichen Prioritäten zu setzen, die gleichen Ziele zu verfolgen. Der Kurs vermittelt Designern die Skills, die sie brauchen, um im Umgang mit Managern zu überleben und ihre Projekte erfolgreich zu verkaufen. Der Kurs schult aber gleichzeitig auch Marketing- und Managementprofis im Verlassen ausgetretener Pfade und dem Erproben neuer Wege. Denn nur wer eine inspirierende Arbeitsatmosphäre schafft, ein gutes Innovationsklima pflegt und im Umgang mit Kreativen den richtigen Ton trifft, wird ein motiviertes, leistungsstarkes Design- und Vertriebsteam führen.

Für wen ist unser Kurs besonders geeignet?
Die Kursinhalte zielen darauf ab, die Teilnehmer in ihrer jeweiligen Expertise abzuholen und Slots zu schaffen, um ihr Tätigkeits- und Kompetenzportfolio zu erweitern. Mediengestalter, Web-, Kommunikations- und Grafikdesigner, Fotografen, Print- und Produktdesigner sowie Unternehmer und Marketer werden zu Experten im Prozess- und Projektmanagement. Es ist kein Gestaltungskurs, sondern vielmehr ein Trainingslager für die Vermarktungskompetenz von Design und Designern. Mit Abschluss des Kurses nehmen die Teilnehmer neben ihren gestalterischen Skills einen Werkzeugkoffer an Überzeugungsstrategien mit nach Hause, der sie fit für jede unternehmerische Herausforderung macht.

Was gehört zu den spannendsten Kursthemen?
Ganz sicher die Innovations- und Kreativtechniken, denn diese bilden den Kern für unternehmerische USP’s. Wer es schafft, ein Feuerwerk in den Köpfen seiner Mitarbeiter zu zünden und andere davon zu begeistern, hat halb gewonnen. Was man mit kreativen Ideen im unternehmerischen Kontext alles anstellen kann, ist dann der zweite Schritt. Denn abseits der gängigen Designprodukte lebt ein Unternehmen von seiner Kommunikation im Raum, ausgefallenem Storytelling und dem Glitzern in den Augen seiner Konsumenten. Gutes Design ist genauso wenig Hexerei wie gutes Marketing. Beides ist erlernbar. Das werde ich Ihnen zeigen! 

Welche Chancen bestehen für Kursteilnehmer nach erfolgreicher Prüfung?
Wer den Kurs absolviert, ist ausgestattet mit einem tiefgreifenden Verständnis für Design-Projekte und damit in der Lage, sich in jedes beliebige Designproblem hineinzudenken: ein Team zu rekrutieren, Marktrecherchen anzustellen, Rahmenbedingungen zu schaffen und Verhandlungen zu führen. Ihm gelingt es, Projekte zu konzeptionieren und bis zu ihrer Markteinführung und darüber hinaus nicht nur durchzuführen, sondern auch zu kontrollieren. Eine Chance – die ihren unternehmerischen Mehrwert steigert und ihre zukünftigen Design-Projekte erfolgreich macht.